Vorbei sind die Zeiten, in denen ein erfolgreiches Unternehmen risikoscheu sein konnte. In der heutigen technologiegesteuerten Welt fĂŒgt jede Innovations- und Verbesserungsschichte dem komplexen Fahrplan von Governance, Risiko und Compliance (GRC) eine weitere Reihe von KomplexitĂ€t hinzu. Doch in dieser Landschaft liegen oft die grössten Chancen. Die PwC-Umfrage „2023 Global Risk Survey“ ergab, dass die leistungsstĂ€rksten 5 % der Unternehmen, die auf unternehmensweiter Resilienz aufbauen und einen ausgewogenen, von Menschen und Technologie getragenen Ansatz fĂŒr Risiken verfolgen, erfolgreicher sind als andere.

„Das Zeitalter des harmlosen Risikoumfelds ist auf absehbare Zeit vorbei, was durch das zunehmende Tempo und die Auswirkungen des technologischen Wandels noch verstĂ€rkt wird. Diese Bedrohungen bedeuten, dass ein intelligentes Eingehen von Risiken – angetrieben durch Technologie und umrahmt von Wachstum und Chancen – jetzt entscheidend ist, um sich in dieser sich stĂ€ndig verĂ€ndernden Welt anzupassen und neu zu erfinden, um sich zu schĂŒtzen und Werte zu schaffen.“

Simon Perry, Leiter der Abteilung MĂ€rkte & Dienstleistungen, Risiko, PwC UK

Es mag ironisch erscheinen, dass die Lösung fĂŒr Probleme, die durch die EinfĂŒhrung von Technologie verursacht werden, darin besteht, noch mehr Technologie einzusetzen. Aber GRC- und Sicherheitstools fungieren als Co-Pilot, der Sie durch die Risiken fĂŒhrt, um auf der anderen Seite die FrĂŒchte zu ernten.

Um Sie auf Ihrer eigenen GRC-Reise zu unterstĂŒtzen, haben wir auf den Expertenrat von SAP-Kunden gehört, um diesen Schritt-fĂŒr-Schritt-Leitfaden fĂŒr SAP Security and Compliance zusammenzustellen.

Definition von GRC: Governance, Risiko und Compliance

Lassen Sie uns der VollstĂ€ndigkeit halber ganz am Anfang beginnen. Laut OCEG, einer gemeinnĂŒtzigen Organisation, die globale GRC-Standards und Best Practices bereitstellt, ist „GRC die integrierte Sammlung von FĂ€higkeiten, die es einer Organisation ermöglichen, Ziele zuverlĂ€ssig zu erreichen, Unsicherheiten zu bewĂ€ltigen und mit IntegritĂ€t zu handeln“. Diese Definition bringt den ganzheitlichen Ansatz fĂŒr Governance, Risikomanagement und Compliance auf den Punkt, der effektiven GRC-Strategien zugrunde liegt.

Einblicke in SAP Governance, Risk und Compliance (SAP GRC):

„SAP Governance, Risk, and Compliance (SAP GRC) ist ein Lösungspaket, das sich auf die Verwaltung verschiedener Aspekte eines Unternehmens konzentriert. Zu den Sicherheitskomponenten gehören Prozess- und Zugriffskontrolle fĂŒr Berechtigungen, Audit-Management-Tools und Business-Integrity-Screening, um Betrug zu erkennen und potenzielle GeschĂ€ftspartner zu ĂŒberprĂŒfen.“ – SAP PRESSE.

Einfach ausgedrĂŒckt: SAP GRC-Lösungen bieten umfassende Funktionen, um die vielfĂ€ltigen Herausforderungen des Sicherheits- und Compliance-Managements in SAP-Umgebungen zu bewĂ€ltigen, die wir in der modernen GeschĂ€ftswelt vorfinden.

FĂŒnf Schritte zum Risikomanagement mit SAP Security and Compliance

Klare Definition der Verantwortung fĂŒr digitale Daten

Das KernstĂŒck eines soliden Rahmens fĂŒr Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften ist die klare Festlegung der Verantwortung fĂŒr digitale Daten. Ihr erster Schritt sollte daher die Ernennung eines engagierten Projektmanagers sein. Dieser fungiert als Koordinator, der die BemĂŒhungen aufeinander abstimmt und die Einhaltung von ZeitplĂ€nen und Zielen sicherstellt. Die andere wichtige Rolle im Team ist die des GRC-Beauftragten, die natĂŒrlich dem Chief Risk Officer (CRO) oder Chief Information Security Officer (CISO) des Unternehmens zufallen sollte. Auf diese Weise können Sie deren Fachwissen in den Vordergrund rĂŒcken, das interne Kontrollsystem stĂ€rken und einen umfassenden Ansatz fĂŒr Data Governance sicherstellen, in den alle Beteiligten investieren.

Organisation des Projektteams mit GRC als KernstĂŒck

Die Organisation des Projektteams in einer Matrixstruktur stĂ€rkt die Ausrichtung der BemĂŒhungen auf die Ziele der SAP-Sicherheit und -Compliance weiter. Diese Matrix sollte mit budgetĂ€rer Entscheidungsbefugnis und der FĂ€higkeit ausgestattet sein, nahtlos Anweisungen zu erteilen. Durch die EinfĂŒhrung einer Projektorganisationsmatrix werden die KommunikationskanĂ€le gestrafft, die Zusammenarbeit gefördert und die FlexibilitĂ€t bei der Entscheidungsfindung verbessert – alles entscheidende Faktoren, um die KomplexitĂ€t von GRC zu bewĂ€ltigen. Durch die Einbettung von GRC-Prinzipien in die Organisationsstruktur können Unternehmen Risiken effektiv managen und die Einhaltung von Vorschriften und damit die Compliance in allen GeschĂ€ftsbereichen sicherstellen.

Priorisierung des Datenschutzes mit Fokus auf Risikomanagement

Es ist wichtig, dass Sie mit den Daten- und Prozessverantwortlichen zusammenarbeiten, um die Daten auf der Grundlage der vereinbarten KritikalitĂ€ts- und SensibilitĂ€tsstufen zu klassifizieren. Diese Klassifizierung bildet die Grundlage fĂŒr die KlĂ€rung der Datenschutzanforderungen und ermöglicht einen gezielten und risikobasierten Ansatz. Durch die Abstimmung von Datenschutzinitiativen mit den GrundsĂ€tzen des Risikomanagements können Unternehmen ihre Ressourcen effizient zuweisen und ihre BemĂŒhungen auf die Bereiche konzentrieren, in denen sie am dringendsten benötigt werden, um potenzielle Bedrohungen wirksam abzuschwĂ€chen. DarĂŒber hinaus ermöglicht die Integration von GRC in Risikomanagementprozesse eine kontinuierliche Überwachung und Anpassung an sich entwickelnde Bedrohungen, so dass ein proaktiver Schutz zu jeder Zeit gewĂ€hrleistet ist.

Intelligente und standardisierte Umsetzung von Vorschriften

Eine effiziente Ermittlung der geltenden rechtlichen Anforderungen schafft die Voraussetzungen fĂŒr einen intelligenten und standardisierten Umsetzungsansatz. Verfolgen Sie die Philosophie „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“, um ein Gleichgewicht zwischen Einhaltung der Vorschriften und betrieblicher Effizienz herzustellen.

Rationalisierung der Risikonavigation mit digitalen Tools

Der Einsatz von GRC-Tools ermöglicht es Ihnen, Compliance-Prozesse zu automatisieren, Kosten zu optimieren und die nahtlose Einhaltung von Vorschriften zu gewĂ€hrleisten, ohne die Ressourcen zu belasten. Selbst bei der Systemwartung können Sie mit diesen Tools Sicherheit und Compliance mit PrĂ€zision und FlexibilitĂ€t steuern. Ausserdem können Sie auf Echtzeit-Überwachung und -Berichterstattung zugreifen, so dass Sie die Einhaltung von Vorschriften gegenĂŒber Aufsichtsbehörden und Interessengruppen schnell und effektiv nachweisen können. Dies hilft Ihnen nicht nur, als Unternehmen voranzukommen, sondern trĂ€gt auch wesentlich dazu bei, das Vertrauen der Menschen in Ihrem Umfeld zu stĂ€rken.

GRC-Einblicke und Branchentrends

So beĂ€ngstigend die Risikolandschaft auch geworden ist, GRC-Tools stellen heute ein leistungsfĂ€higes Arsenal dar, das Sie bei der BewĂ€ltigung der Risiken einsetzen können. Gartner prognostiziert, dass „die Investitionen der Rechts- und Compliance-Abteilungen in Governance-, Risiko- und Compliance-Tools bis 2026 um 50 % steigen werden“. Diese Nachricht unterstreicht nur die wachsende Bedeutung von GRC im Bereich des Sicherheits- und Compliance-Managements.

Wir haben einen fĂŒnfstufigen Ansatz skizziert, der Sie bei der effektiven Implementierung von SAP Security and Compliance unterstĂŒtzen soll. Sie können diese Prinzipien auch auf die meisten Ihrer zentralen Sicherheitsstrategien anwenden:

  1. Klare Definition der Verantwortung fĂŒr digitale Daten
  2. Organisation des Projektteams mit GRC als KernstĂŒck
  3. Priorisierung des Datenschutzes mit Fokus auf Risikomanagement
  4. Intelligente und standardisierte Umsetzung von Vorschriften
  5. Rationalisierung der Risikonavigation mit digitalen Tools

Die Absicherung interner Kontrollsysteme gegen Sicherheitsbedrohungen und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sind fĂŒr Unternehmen, die sensible Daten schĂŒtzen, das Vertrauen ihrer Kunden erhalten und ihren Ruf wahren wollen, unerlĂ€sslich. Dies muss jedoch geschehen, ohne das Wachstumspotenzial zu beschneiden. Ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Code und Vorstand ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern ein strategischer Imperativ im heutigen digitalen Zeitalter, in dem mehr auf dem Spiel steht als je zuvor und die Folgen von SicherheitslĂŒcken schwerwiegend sein können.

Bildquelle: designed by Freepik  https://www.freepik.com/